Online Version

Liebe Freunde,
für “Soziales Unternehmertum“ in Schulen,

Juni 2014
 

Viel hat sich bewegt seit unserem letzten Bericht.

In vier Schulen in der Region – den Waldorfschulen in Prien, Rosenheim und Ismaning und dem Internat Schloss Neubeuern – arbeiten derzeit über 50 nyendo SchülerInnen mit.
Längere Aufenthalte in Ostafrika ermöglichten den Ausbau des Partnernetzwerkes, vor allem im Kangemi Slum in Nairobi mit derzeit drei Schulen.

Unsere nyendo.lernen hand in hand UG hat nun dort auch eine rechtliche „Zweigstelle“ eingerichtet. Im nyendo.institut begrüßen wir als fünfte Teilzeit-Mitarbeiterin Martina Bartussek, die unser „Backoffice“ auf solide Beine stellen wird. Und es lohnt sich immer wieder mal einen Blick auf unsere Webseite: www.nyendo-lernen.de zu werfen.

 
  Im Folgenden findet ihr einige Berichte über diverse Themen unserer Arbeit:    
  • Ein Grundstück für Kanyorosha >> mehr
  • Regionalwährung in Kangemi >> mehr
  • Die nyendo.lernen Klausurtagung 2014 >> mehr
  • Benefizkonzert für Kangemi >> mehr
  • MMA Studenten lernen mit nyendo Schülern >> mehr
  • Projektreise nach Kenia Ostern 2015 >> mehr

 
 
Viel Freude beim Weiterlesen und einen sonnigen Sommer
wünscht Euch herzlichst

Irmgard Wutte


 

Ein Grundstück für Kanyorosha

Als wir in Nairobi die Nachricht überbrachten, dass eine Münchner Stiftung 50.000,- € gespendet hat, um unserer  Kanyorosha Partnerschule ein kleines Grundstück im Slum zu kaufen, war die Freude unbeschreiblich.

Hier meine erste Mail an die Stifter:

Das war ein Tag! Wir haben das Schuldgrundstück besucht und es ist soooo zauberhaft. Das konnte man aus dem Foto gar nicht ersehen. Es liegt am Hang und grenzt unten an ein Flüsschen. Es ist so hübsch – richtig romantisch!
Der Headmaster war wirklich sprachlos vor Glück – er konnte es einfach gar nicht fassen, dass nach 20 Jahren seine kleine geplagte Schule endlich eine Heimat gefunden hat.
Sein Stellvertreter sagte er kenne kein Wort, das ihren Dank wirklich ausdrücken könnte. Danke ist nicht genug!!!
Wir tranken Tee und Kaffee und aßen Pfannkuchen mit den Schulleitern der drei Schulen und ihren Stellvertretern. Die Stimmung war wie bei einer Hochzeit oder ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Alle waren einfach so unendlich glücklich, so zufrieden mit sich und der Welt.
Heute fiel auch mal das Wort: "da bekommen wir wieder Hoffnung…“
Es ist für uns nicht vorstellbar unter welchen ewigen Entbehrungen diese Menschen sich für die Kinder hier einsetzen.
…, bitte gib diese Zeilen weiter an alle, die die Entscheidung mitgetragen haben. Ich wünschte ich könnte sie alle mal hierher mitnehmen und ihnen dieses kleine menschliche Paradies inmitten unendlicher Armut persönlich zeigen. Auch unser Tag war dadurch wie herausgehoben aus all dem Rennen und Werkeln…

Ihr habt eine ganze Schulgemeinschaft so glücklich gemacht, ihnen Hoffnung geschenkt, neuen Auftrieb gegeben. DANKE!!

Headmaster Kanyorosha James Muteshi Kanyorosha Schuleingang heute



Regionalwährung im Kangemi Slum

Durch einen wunderbaren "Zufall“ gibt es seit kurzem die Organisation Koru Kenya in Mombasa, Kenia, gegründet von dem Amerikaner Will Ruddick. Seit November 2013  hat er in Mombasa mit 160 Kleinstunternehmern (1,50 € Tagesumsatz) die Regionalwährung, den Bangla Pesa, mit großem Erfolg eingeführt. Nach wenigen Monaten schon wurde 80 % Wirtschaftswachstum verzeichnet. Auf dem Summit Afrique in Paris galt er als „one of Africas Top Innovations“.


Will Ruddick Geschäftsfrauen des Bangla Pesas


Die nyendo Schüler in Prien finanzierten im April dieses Jahres mehrere Treffen und Einführungsworkshops von Will Ruddick mit Eltern und Lehrern der drei nyendo Partnerschulen im Kangemi Slum. Die Begeisterung auf beiden Seiten war groß, und der Entschluss ist gefallen: wir initiieren den „Nyendo Pesa“ in Nairobi.  Die Schulen kämpfen täglich um ihr Überleben. Der monatliche Schulbeitrag von 4,50 Euro  (500 KShs) kann nur von einem Teil der Eltern aufgebracht werden, die Lehrer bleiben oft ohne Gehalt und leben und arbeiten unter Umständen, die wir uns hier kaum vorstellen können.
Doch das soll bald anders werden. Jedes Mitglied der Nyendo Pesa (NP) Community zahlt dann täglich 5 NP an die Schule. Damit können die Lehrer bei den Mitgliedern Ware und Dienstleistungen bezahlen, wodurch deren Umsatz gesteigert wird und sie wiederum in die Lage kommen mehr Schulgeld zu bezahlen.
Nach Ruddicks Plan könnte die neue Regionalwährung bereits im Oktober 2014 eingeführt werden, wenn alles gut geht bei den entsprechenden Schulungen, Umfragen, Registrierungsabläufen und Werbeaktionen. Nach der Einführung ist eine intensive Begleitung notwendig, um eventuelle Anfangsschwierigkeiten rechtzeitig zu beheben oder auszugleichen. Alles in allem werden Kosten von insgesamt 15.000,- € anfallen.
Langfristig wird die Community mit etwa 500 Mitgliedern alle Kosten ihrer Regionalwährung selbst bestreiten können. Welches Ausmaß der Erfolg von Nyendo Pesa für das ganze Land haben könnte, lässt sich kaum vorstellen aber von Herzen hoffen.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann gerne eine Spende (gegen Spendenbescheinigung) an die nyendo.lernen hand in hand UG machen:

GLS Gemeinschaftsbank
IBAN:DE91430609678215235700
BIC: GENODEM1GLS

Nyendo lernen Klausurtagung 2014

Auf unserer Klausurtagung vom 8. bis 11. Mai tagten erst die Mitglieder des nyendo.instituts allein und danach gemeinsam mit den Coaches und Schülern aus Prien und Ismaning und einem Vater aus Rosenheim. Neubeuern war diesmal entschuldigt.
Die Fragen: "Worauf bin ich stolz? An was arbeite ich gerade? Was habe ich als nächstes vor?“ eröffneten die Tagung. Kurz wurde die Geschichte von nyendo.lernen den Schülern vorgestellt und am nächsten Tag unsere große Vision.
Mit der Frage: „Was erwartet Ihr vom nyendo.institut?“ und dem Gedankenspiel: „Wie müsste sich nyendo.lernen entwickeln, damit ich später Lust hätte als Alumni die Arbeit zu übernehmen?“ gingen jeweils sechs Schüler an fünf Tische. In drei Gesprächsrunden wechselte jeweils die Besetzung der Tische.

Folgende Liste war das Ergebnis:

 

Am Nachmittag wurden konkrete Fragen und Probleme der Schüler in ihren Schülerfirmen aufgegriffen und wieder in gemischten Gruppen bearbeitet.
Gegen Abend hatten wir eine große Freude dabei, uns gegenseitig vor laufender Kamera zu interviewen.

Rückblickend folgten Kommentare wie:
“Das war so cool. Jetzt bin ich wieder hoch motiviert.“
„Es hat so gut getan sich klarzumachen worauf wir alles stolz sein können.“
„Es war so hilfreich, von den Ismaningern zu hören, dass sie ähnliche Probleme haben wie wir.“
„Wir möchten uns gerne regelmäßig mit den Ismaningern treffen zum Arbeiten, aber auch zum Spaß haben.“

Ein erstes gemeinsames Netzwerktreffen ist für Samstag, den 12. Juli geplant, an dem die Schüler gemeinsam den von Ismaning veranstalteten Afrikatag am 27. September vorbereiten möchten.



Benefizkonzert für Kangemi

 

Die nyendo Schüler in Prien haben auf Initiative von Sophie Asam ein Benefizkonzert veranstaltet. 1.300,- € wurden eingenommen zur Unterstützung der Einführung der Regionalwährung in Kangemi.

Großes Lob an die Schüler und herzlichsten Dank an die Musiker und großzügigen Spender.




 

Münchner Marketing Akademie Studenten
lernen mit nyendo Schülern

 

Am Samstag, dem 24. Mai war es so weit:
10 Studenten der Münchner Marketing Akademie kamen  gemeinsam mit ihrem Dozenten Olaf Keser-Wagner, der auch unser nyendo Institutsleiter ist, nach Prien um unsere nyendo Schüler kennen zu lernen und eine Zusammenarbeit bis Januar 2015 zu besprechen. (Mehr dazu auf unserer Webseite)

5 Stunden lang wurde lebhaft diskutiert und ausgetauscht und beraten wie beide Seiten am besten voneinander lernen können. Die Studenten schulen dabei ihre Führungskompetenzen und die Schüler dürfen ihre Fragen, ihre konkreten Probleme und Vorhaben professioneller lösen bzw. umsetzen lernen.
Was für ein Deal! Die Studenten waren begeistert von der Firmenidee und den damit verbundenen Möglichkeiten und auch wie mutig unsere Schüler an das komplexe Thema: „Chiemgauer Verbraucher zu Gunsten ihrer Partnerschule in Nairobi gewinnen“, herangehen. Eine Schülerin sagte im Anschluss nur: “Das war das beste überhaupt!“ Wir dürfen gespannt sein, was sich bis Januar 2015 daraus entwickeln wird.





 

Projektreise nach Kenia Ostern 2015

 

Bitte vormerken: vom 28. März bis 6. April werden wir eine zehntägige Seminarreise anbieten. Anschließend kann man noch individuell auf Safari Löwen suchen gehen oder am Indischen Ozean schnorcheln und ausruhen.

www.nyendo-reisen.de

Flyer
 
Online Version - Abmelden / Unsubscribe

nyendo.lernen | Irmgard Wutte | Neugartenstraße 62 | 83209 Prien
Telefon: 0 80 51 - 961 57 37 | info@nyendo.de | www.nyendo-lernen.de