Mein Buch - Ein leiser Ruf aus Afrika

BuchcoverIrmgard Wutte folgte einem leisen Ruf nach Afrika, der zu einem schicksalsreichen Weg als Pionierin in Kenia wurde. Zehn Jahre lebte sie mit ihrem Mann vor den Toren Nairobis und gründete gegen unerwartete Widerstände die erste Waldorfschule in Äquatorialafrika eine Schule, die versucht, die Wurzeln der afrikanischen Kultur mit dem westlichen Kulturstrom zu verbinden. In erzählendem Ton führt Irmgard Wutte in die Kultur, Geografie und Geschichte Kenias ein sowie in das Leben seiner zwei Hauptstämme, der Kikuyu und der Massai. Durch ihre vielen spannend geschilderten Begegnungen und Erlebnisse wandelt sich die fremde, oft unverständliche und manchmal bedrohliche Welt Afrikas zu einer großen Liebe. Ihr Buch ist zugleich ein mutiger Beitrag zur modernen Afrikafrage.

 

"...begann ich Dein Buch zu lesen, Du hast es so spannend, informativ und doch persönlich geschrieben, dass ich helle Freude daran habe und mich schon freue, wenn ich weiterlesen kann."

Henny Rückert, Astrologin

 

"...jetzt habe ich Deine Schrift mal richtig durchgelesen ... und bin begeistert. Ganz toll!"

Walter Burkart, Entwicklunghilfefond Bochum

 

"Inzwischen habe ich Ihr Manuskript mit Freude gelesen und es hat mir gut gefallen..."

Dr. Claus Koch, Cheflektor Verlagsgruppe Beltz

 

"Ich habe Ihr Manuskript gelesen und war beeindruckt und gefesselt. ...es ist sehr lebendig, vielseitig, lesenswert..."

Martin Lintz, Verlag Freies Geistesleben

 

"Ich hab`s gelesen. Also meine Hochachtung!"

Karl Lierl, Grafiker

 

Informationen

  • Gebundene Ausgabe: 270 Seiten
  • Verlag: Freies Geistesleben; Auflage: 1., Aufl. (August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3772521975
  • ISBN-13: 978-3772521973